news und
pressemitteilungen

Rundum informiert

Fotolia.com © mariakraynova

keytech verpackt Erfolgsrezept für die PLM-Einführung in neuem Out-of-the-Box-Konzept


Der PLM- und DMS-Lösungsanbieter aus Recklinghausen hat mit keytech best practice jetzt eine Out-of-the-Box-Lösung vorgestellt, in die die bewährtesten Erfolgsrezepte aus 20 Jahren PLM-Erfahrung eingeflossen sind. Das Einführungskonzept ermöglicht einen schnellen und kostengünstigen Einstieg und hält für den agilen Ausbau der Lösung alle Türen offen.

Recklinghausen 29.04.2019, „Die Einführung eines PLM-Systems ist immer langwierig, teuer und aufwändig.“. Dies ist sicherlich eine Aussage, die ein wenig übertrieben daher kommt. Aber ein Fünkchen Wahrheit steckt bekanntlich in jeder Geschichte. Tatsächlich wird Unternehmenssoftware, wie ein PLM-, DMS- oder auch ERP-System häufig noch nach dem Wasserfallmodell eingeführt. Und in der Tat benötigen die Erstellung eines Lasten- und Pflichtenheftes und die individuelle Konfiguration der fertigen Lösung auf Kunden- und auf Anbieter-Seite Zeit, was letztlich auch die Kosten einer Einführung in die Höhe treibt.

Die keytech Software GmbH hat jetzt ein Einführungskonzept entwickelt, mit dem sich ein PLM-System schneller und kostengünstiger einführen lässt und das für den späteren Ausbau der Lösung alle Türen offen hält: keytech best practice.

„In immer schnelllebigeren Zeiten ist es häufig einfach nicht mehr Zeitgemäß lange an Lasten- und Pflichtenheft zu arbeiten und die Lösung im Anschluss individuell anzupassen.“ so Dr. Reiner Heimsoth, Geschäftsführer der keytech Software GmbH.

Bis man mit dem fertigen System live gehe, haben sich dann oft auch schon die Anforderungen weiter entwickelt.

Aus diesem Grund hat das Team bei keytech nun die besten Lösungsbausteine aus 20 Jahren PLM Erfahrung in der neuen vorkonfigurierten Out-of-the-Box-Lösung gebündelt. Von einem fertigen Artikelmanagement und den notwendigen Dokumentenklassen für CAD- und viele weitere Dokumente, über Gewichts-berechnung, Norm- und Halbzeug-verwaltung bis hin zu einer integrierten Auftragsverwaltung bietet keytech best practice alles, was es für einen direkten Start mit keytech PLM braucht.

„keytech best practice ist letzten Endes der ideale Einstiegspunkt für ein erfolgreiches PLM-Projekt.“ erklärt Peter Emde, Prokurist und Leiter der Projektabteilung bei keytech. „Denn auch in komplexen Projekten, in denen wir in einer zweiten Projektphase gemeinsam mit den Kunden ein Pflichtenheft entwickeln und in die individuelle Umsetzung gehen, können wir durch einen schnellen Start mit dieser Out-of-the-Box-Lösung einen wichtigen Grundstein für ein gemeinsames Verständnis und den weiteren Ausbau legen.“ so Emde weiter.

keytech best practice bietet Unternehmen, die schnell mit keytech PLM starten wollen, um die Lösung gemeinsam mit dem keytech-Team in weiteren agilen Teilprojekten weiterzuentwickeln, also genau diese Möglichkeit.

Die Eingangsthese nach der die Einführung eines PLM-Systems immer langwierig, teuer und aufwändig sein muss, widerlegt der Software-Anbieter aus dem Ruhrgebiet mit dem neuen Einführungskonzept jedenfalls. Mit keytech best practice ist der günstige und schnelle Einstieg mit keytech PLM möglich und für die agile Weiterentwicklung der Lösung bleiben dabei alle Türen offen. In Zeiten in denen sich Kundenbedürfnisse und Marktanforderungen immer schneller ändern scheint dieses Vorgehen in jedem Fall sinnvoll.