news und
pressemitteilungen

Rundum informiert

Fotolia.com © mariakraynova

Medizintechnik-Riese Stryker entdeckt keytech für sich


Die Stryker Cooperation beschäftigt ca. 26.000 Mitarbeiter in 100 Ländern. Allein in Deutschland gibt es fünf Standorte in Kiel, Duisburg, Tuttlingen, Freiburg und Mühlheim-Stetten. Stryker gehört zu den Weltmarktführern im Bereich der Medizintechnik. Die Spezialgebiete liegen in der rekonstruktiven, medizinischen und chirurgischen Technik, sowie bei neurotechnischen und Wirbelsäulen-Produkten.

Oberstes Ziel? Aktuelle Daten an jedem Arbeitsplatz! Simon Heyse ist Supervisor im Fertigungsbereich am Standort Mühlheim-Stetten. Die dort gefertigten Implantatsysteme für den Kopf-, Hand- und Fußbereich sind jeweils Marktführer in ihrem Segment. In der Fertigung stehen zahlreiche CNC-Maschinen. Bevor an den 5-Achs-Fräszentren Teile für eines der 500 chirurgischen Instrumente gefertigt werden, erfolgt die Simulation und Programmierung in SolidCAM®. „Wir speicherten die CAM-Daten in Ordnern, die im Windows Explorer erstellt wurden. Als problematisch erwies sich die Gefahr, Daten im falschen Ordner abzulegen. Die Folge ist der Verlust eines CAM-Auftrags mit stark verzögerter oder fehlerhafter Fertigung. Außerdem wuchs bei uns der Wunsch, projektbegleitende Daten wie E-Mails etc. revisionssicher und eindeutig abzulegen. Das oberste Ziel aber war es, für Datengleichheit zu sorgen. D. h. an jedem Programmierarbeitsplatz sollen die aktuellsten Daten zum Werkzeug und zur Bearbeitungsart zur Verfügung stehen.“

 

>> Lesen Sie den ganzen Bericht!