news und
pressemitteilungen

Rundum informiert

Fotolia.com © mariakraynova

So gelingt der digitale Brückenschlag zwischen Technik und Verwaltung in Zeiten von Industrie 4.0


Ein Statement von Frank Schlupp, Geschäftsführer keytech Süd GmbH

Oberstes Ziel in fertigenden Unternehmen ist eine optimale Abwicklung von Kundenprojekten. Der Wandel, der mit Industrie 4.0 einhergeht, verkürzt die Produktentstehungszyklen drastisch. Zeitgleich werden die Produkte immer innovativer, smarter und vernetzter. Diese Entwicklung stellt enorme Anforderungen an die Prozessqualität. Gefordert ist eine intensive, abteilungsübergreifende Zusammenarbeit, in der alle Projekte effektiv ablaufen.

Konstruktionsdaten früh verfügbar machen

Die Wiege eines jeden neuen Produktes steht in der Konstruktionsabteilung. Während sie früher noch laborartig abgeschottet war, ist sie heute die Quelle aller Produktinformationen. Moderne 3D-CAD-Systeme liefern eine Vielzahl an verlässlichen Informationen, lange bevor das eigentliche Produkt überhaupt produziert wird. Diese Daten sind an etlichen weiteren Stellen im Unternehmen die Basis, um richtungsweisende Entscheidungen zu treffen

Perspektive gefordert

Entscheider benötigen heute die volle Perspektive auf alle Unternehmensprozesse zur rationellen Umsetzung von Projekten. Die Frage ist, wie verschafft man sich eine zuverlässige und schnelle Übersicht, bei gleichzeitiger Beachtung aller Details? Der Schlüssel liegt im Aufbau eines elektronischen Leitstandes, der eine intelligente Vernetzung der vorhandenen Systeme herbeiführt. Digitale Systeme bestimmen heute die Informationslandschaft in produzierenden Unternehmen. Sie stützen sich in produzierenden Betrieben auf zwei Grundpfeiler: Auf der einen Seite befinden sich die Entwicklung, Konstruktion und Technik, die ihre Daten in einem PLM-System verwalten. Auf der anderen Seite befinden sich die kaufmännischen Abteilungen, wie Einkauf, Vertrieb, Marketing, Finanzen, Personal, Lager und Logistik. Sie verwalten ihre Ressourcen in einem ERP-System. Kaufmännische Bereiche und Technik tauschen Dokumente aus, die idealerweise mit Hilfe von DMS-Software revisioniert, archiviert und verfügbar gehalten werden. Projektplanungssoftware unterstützt die Ablauforganisation.

>> Den ganzen Bericht lesen!